Kinder verbringen Ihre freie Zeit spielen...
Und was für Kinder gut ist kann für Erwachsene doch nicht schlecht sein oder Zwinkernd
Nicht erst durch meine Tochter spiele ich gerne Computer-, Brett- und Kartenspiele. Früher auch gerne Pen & Paper Rollenspiele sowie strategisch orientierte Tabletop Spiele.

Da ich mir ein Leben ohne Bücher nur sehr schwer vorstellen kann, möchte ich hier auch kurz einige meiner Lieblingsbücher erwähnen.

Und zu guter Letzt kommt noch mein grosses Hobby "Essen" hier nicht zu kurz.

Bücher

Ich lese gerne und viel.
Dies gilt sowohl beruflich, weil ich in meinem Beruf immer auf dem aktuellesten Stand bleiben muss, als auch privat, da ich bei einem guten Buch wirklich entspannen kann und mir meine Werbeunterbrechung selbst bestimme ;-).
Für alle, die ebenfalls Bücher lieben, hier eine kleine Auswahl von Büchern, die ich weiterempfehlen kann...

Fachliteratur
  Fachliteratur

 

Entwicklung

Effektives Modernes C++ (Scott Meyers)
Refactoring (Martin Fowler)
Entwurfsmuster
(Gamma, Helm, Johnson, Vlissides)
Sichere Software programmieren
(Howard, LeBlanc)
Buffer Overflows und Format-String Schwachstellen (Tobias Klein)
Intelligente Softwareagenten (Brenner)

Design

Screen Design und visuelle Kommunikation (Bürgel, Neumann)
visuelle kreativität (Mario Pricken)
Blicktricks (Uwe Stoklossa)


Trivialliteratur
  Trivialliteratur

 

Sience Fiction

Snow Crash ( Neal Stephenson )
Cryptonomicron ( Neal Stephenson )
Der Splitter im Auge Gottes (Larry Niven)

Fantasy

Alles Sense ( Terry Prattchet )
Der mechanische Prinz ( Andreas Steinhöfel )
Die Chonik der Drachenlanze (Weis/Hickman)
Die Insel der besonderen Kinder (Ransom Riggs)
Der Junge, der Träume schenkte (Luca Di Fulvio)
Der Nachtzirkus ( Erin Morgenstern )

Sonstiges

King Lear ( William Shakespeare )
Maria, ihm schmeckt's nicht! ( Jan Weiler )
Die Bibel nach Biff ( Christopher Moore )

 

Drucken E-Mail